Gefährdungsbeurteilungen auf Knopfdruck aus dem GMS

Gefährdungsbeurteilungen auf Knopfdruck aus dem GMS

Gefahrstoffplaketten auf Flasche im Labor
Gefahrstoffplaketten auf Flasche im Labor

Das Gefahrstoff Management System generiert ab sofort Ihre Gefährdungsbeurteilungen. Diese entsprechen den technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS 400) nach ihrer neuen Fassung. Die automatischen Gefährdungsbeurteilungen werden in Anlehnung an das Einfache Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe (EMKG) der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) erzeugt.


„Auf Knopfdruck eine rechtssichere Gefährdungsbeurteilung erzeugen und sofort ausdrucken, das spart Stunden manueller Arbeit.“, so bringt Geschäftsführer Peter Arnold den Nutzen des GMS auf den Punkt. Tatsächlich bestimmt man einmalig Angaben zu Wirkfläche, Wirkdauer sowie Mengengruppe. Den Rest übernimmt das GMS systemisch. 
 

Gebündelte Rechtssicherheit in Sachen Gefahrstoff in einem System


Das GMS der AVIATICS vereint schon immer, was Gesetzgeber zum rechtssicheren Umgang mit Gefahrstoffen fordern. Die neue Funktion zur Erzeugung von Gefährdungsbeurteilungen reiht sich somit nahtlos ein in die Reihe weiterer Dokumente, wie dem Sicherheitsdatenblatt oder der Betriebsanweisung, die das GMS bereithält. Selbst Etiketten für die Beschriftung umgefüllter Gefahrstoffe oder QR-Codes lassen sich mit dem Gefahrstoff Management System drucken.

Die zweisprachige Oberfläche (deutsch, englisch) komplettiert das GMS der AVIATICS. Alle Funktionen zusammen machen es zu dem Gefahrstoffverzeichnis schlecht hin. 
Sie wollen von der Zeiteinsparung des Gefahrstoff Management Systems der AVIATICS profitieren? Melden Sie sich noch heute bei uns! 

 

Mehr Informationen zum Gefahrstoff Management System finden Sie hier.