Der externe Abfallbeauftragte

In Zukunft noch wichtiger

Derzeit liegt im Umweltbundesministerium der Referentenentwurf zur Fortentwicklung der abfallrechtlichen Überwachung vor. In diesem Entwurf wird detailliert beschrieben, wann ein Unternehmen eine Fachkraft bzw. Betriebs-Beauftragte für Abfall zu bestellen hat und welche Anforderungen es an die Zuverlässigkeit und Fachkunde des Abfallbeauftragten bestehen. Dies wird aus Sicht der AVIATICS dazu führen, dass in Zukunft deutlich mehr Betriebe einen Abfallbeauftragten stellen müssen, war doch die bisherige Regelung aus dem Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG § 59) weniger eindeutig. Die Neu-Regelung ist also keine Einladung, sich zurückzulehnen. Vielmehr sollten Sie jetzt bereits prüfen lassen, ob Ihr Unternehmen unter die geltende Bestellpflicht fällt. Der Gesetzgeber hat teils empfindliche Strafen in §69 KrWg vorgesehen, wenn ein Abfallbeauftragter nicht oder nicht rechtzeitig bestellt wird.

Abfall-Management vor dem Hintergrund des kommunalen Entsorgungsmonopols

Unsere Berater wissen, welche Anforderungen die Kommunen an den einzelnen Betreiber stellen und welche Rechtslage gültig ist. Deshalb können sie die Aufgaben entlang der rechtlichen Vorgaben effizient für Sie übernehmen. Neben der Aufgabe der Kommunikation mit Behörden gehört dazu: 

  • Die Überwachung und Kontrolle der Entsorgungswege (Anlieferung, Verwertung und Beseitigung
  • Die Einhaltung der einschlägigen Gesetze und Verordnungen
  • Das Aufklären der Betriebsangehörigen über mögliche Schädigungen zulasten der Allgemeinheit, die von Abfällen oder abfallwirtschaftlichen Tätigkeiten ausgehen · Aufklärung über Einrichtungen und Maßnahmen, um Abfallprodukte besser zu beseitigen
  • Hinwirkung auf die Entwicklung und Einführung umweltfreundlicher und abfallarmer Verfahren zur besseren Beseitigung von Abfällen
  • Hinwirkung auf abfallärmere und umweltfreundlichere Erzeugnisse (auch Einsatz- und Zwischenstoffe)
  • Erstellung eines Jahresberichtes über die Maßnahmen zur Verbesserung der Abfallbehandlung.

AVIATICS-Abfallbeauftragte besitzen die erforderliche Zuverlässigkeit und Fach-kunde und haben als Praktiker in verschiedensten Branchen gearbeitet. Regelmäßig besuchte Fortbildungen führen dazu, dass unsere Mitarbeiter Mängel schnell erkennen und initiativ beseitigen. Aufgrund der Erfahrungen in verschiedenen Firmen finden sie Potenzial für erhebliche Kostenoptimierungen, wenn innovative Techniken zur Abfallbehandlung eingesetzt werden können. Deshalb verschaffen sich unsere Abfallbeauftragte einen ganzheitlichen Überblick im Betrieb über alle technischen, rechtlichen und organisatorischer Möglichkeiten, Abfälle schon vor dem Entstehen zu verhindern. So lässt sich auch verhindern, dass im Betrieb Unkenntnis über mögliche Wechselwirkungen herrscht. Sollten im Betrieb Aufklärungsmaßnahmen benötigt werden organisiert und moderiert der Beauftragte diese Seminare und Lehrgänge und kann beratend bei der Erstellung von Broschüren, Emails oder weiteren Publikationen tätig sein. Darüber hinaus vermeiden Unternehmen durch das Einsetzen eines externen Abfallbeauftragten die Zwitterstellung eines internen Abfallbeauftragten im (nachsorgepflichtigen) Haftungsfall.


Mehr zum Thema Umweltsicherheit:

Ansprechpartner

Fabian Biedebach

Vertriebsassistent

Tel.: +49 (0)211/ 95 78 47 21

Fax: +49 (0)211/ 95 78 49

Mail: biedebach(at)aviatics.de

Berater

Christian Joisten

Berater und Trainer, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Luftsicherheitsbeauftragter, Gefahrgutbeauftragter, Erste Hilfe.

Umweltsicherheit

Umweltsicherheit
Ihre Kontaktinformationen
Ihr Anliegen

Mit einem * markierte Felder sind Pflichtfelder.

Selbstverständlich garantiert AVIATICS, dass Ihre Informationen vertraulich behandelt werden. Mehr erfahren